Zur Homepage des WSC W i k i n g
S c h l a u c h b o o t c l u b   e. V.
 Forum des WSC ForumForum  KarteKarte  Überwachte ThemenÜberwachte Themen  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
   KleinanzeigenKleinanzeigen  Anzeige SuchenAnzeige Suchen  KontaktformularKontakt  KalenderKalender  ProfilProfil  Private NachrichtenPrivate Nachrichten  LoginLogin
Echolot
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Elektrik / Elektronik / GPS / Funk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michael_S
Bootsmann
Bootsmann


Offline
Anmeldedatum: 20.07.2007
Beiträge: 374
Wohnort: OWL

BeitragNO:0  Verfasst am: So 28 Feb, 2010 11:49    Titel: Echolot  Antworten mit Zitat

Hallo,

welche Echolote nutzt ihr und wo liegen die Stärken und Schwächen? Wie hoch ist der Preis?

An mein Merkur möchte ich ein Echolot installieren, welches mir eine möglichst genaue Tiefenangabe im Flachwasserbereich bieten soll.
Einsetzen möchte ich es im kommenden Sommerurlaub auf dem Dalslandkanal / Vänern (Schweden).
In einigen Bereichen gibt es dort viele Untiefen, wobei nicht alle auf der Karte verzeichnet sind.
Da der Geber am Heck sitzen wird, ist es mir auch klar, dass das Echolot die Tiefenwerte verzögert ausgibt.

Auf Anfrage im Echolotzentrum bekam ich zur Antwort, dass ein vernünftiges Echolot mit Fischfinder bei 250,-€ beginnt.
Laut Aussage von Herrn Schlageter sollte es ein digitales Gerät sein.
Qualität kostet zwar immer, jedoch sitzen die Chips derzeit nicht so locker.
Zum Angeln möchte ich das Gerät auch verwenden.

Was haltet ihr von diesem Gerät?

http://www.angel-schlageter.de/EcholoteFishfinder/Eagle/Eagle-Echolote/Eagle-CUDA-300--1992.html

Habt ihr andere Gerätetipps?
_________________
Viele Grüße

Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Librion
Kapitän
Kapitän


Offline
Anmeldedatum: 29.11.2006
Beiträge: 1572
Wohnort: Deutschland

BeitragNO:1  Verfasst am: So 28 Feb, 2010 12:49    Titel:  Antworten mit Zitat

Michael ,

ich hab das Gerät : http://www.angel-schlageter.de/EcholoteFishfinder/Lowrance/Lowrance-Echolote/Lowrance-X-125-Echolot-Ausverkauft--1.html - aber wirklich gebraucht habe ich es nie .

In punkto Untiefen - nützt das Gerät gar nicht . Wie Du beschrieben hast sitzt der Geber meist hinten ( wenn nicht einlaminiert ) . Aber nicht nur die Befestigungsposition ermöglicht Dir rechtzeitig reagieren zu können .
Betrachte mal den Abstrahlkegel , diesen mit der entsprechenden Wassertiefe von sagen wir mal 1,5 m ..... - was für einen Bereicht deckst Du ab ?


Zum Angeln ist ein GPS mit Karte besser als ein Echolot . Das GPS zeigt Dir die markanten Punkte deutlich , so kannst Du diese gezielt anfahren und befischen . ( .... sagte mir einst Herr Schlageter )


Ja , die Fischanzeige ( damit ist nicht das Fischsymbol gemeint ) ...... - die kannst Du eigentlich vernachlässigen , wenn Du das Gerät nicht lesen kannst . Vielleicht gibt Dir Herr Schlageter ja eine kurze Privatschulung oder hat eventuell spezielle Unterlagen für Dich .

Es gibt schöne Echolote , die die Bodenstruktur sehr gut lesen und bildlich wiedergeben können - diese kosten aber 2500 € - dafür bekommst Du ne Menge Fisch .


Das mit den vernünftigen Gerät hat Herr Schlageter doch nicht sooo ernst gemeint - hat er doch selbst den Echolottest durchgeführt . Lies mal aufmerksam - die Unterschiede sind nicht sehr groß .
_________________
Schöne Grüsse !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Librion
Kapitän
Kapitän


Offline
Anmeldedatum: 29.11.2006
Beiträge: 1572
Wohnort: Deutschland

BeitragNO:2  Verfasst am: So 28 Feb, 2010 13:11    Titel:  Antworten mit Zitat

http://files.angel-schlageter.de/echolot_test_bericht.pdf

http://www.angel-schlageter.de/EcholoteFishfinder---1.html

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=135963&highlight=Echolottest
_________________
Schöne Grüsse !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helge
Admiral
Admiral


Offline
Anmeldedatum: 23.11.2006
Beiträge: 3356
Wohnort: Clenze

BeitragNO:3  Verfasst am: So 28 Feb, 2010 13:14    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Michael,

wie Daniel schon sagte, während der Gleitfahrt erkennst Du natürlich keine gefährliche Untiefe rechtzeitig , aber trotzdem, oftmals hilft die Tendenz zu erkennen, auch das "retten".

Auf manchen Gewässern konnten wir damit auch in Gleitfahrt die Fahrrinne erkennen - ich muß zugeben, manche Panikattacke von meiner Sabine sind manchmal der Nachteil dieser Anzeige Mr. Green

Ich erinnere mich, auf einer Elbefahrt konnten wir anhand der Tendenz erkennen, dass wir irgendwie falsch fahren ... wir fanden die nächste Tonnen nicht und stoppten sofort, ein Glück, beim Treiben mit der Elbe hatten wir dann schon leichte Grundberührung. Ähnliche positive Erfahrungen hatten wir schon früher in der dänischen Südsee machen können, sodass ich auch ein "einfaches" Echolot nicht mehr missen möchte. Aber man muß die Anzeige ständig im Auge haben - wenn man klönt, steckt man trotzdem z.B. in der Elbe fest Rolling Eyes Embarassed

Betreffend Ausführung "Heckgeber" konnte mir bisher noch keiner seine Erfahrungen berichten - z.Zt. bin ich am Überlegen ein neues Gerät anzuschaffen, doch die in Frage kommenden haben keinen Durchbruchgeber im Kit-Preis. Mit dem Durchbruchgeber habe ich bisher beste Erfahrungen auch in Gleitfahrt.

Bei 250Euro würde ich mir auch an Deiner Stelle überlegen, noch "etwas" draufzulegen und dann gleich ein Kombigerät anschaffen Wink
_________________
Gruß Helge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael_S
Bootsmann
Bootsmann


Offline
Anmeldedatum: 20.07.2007
Beiträge: 374
Wohnort: OWL

BeitragNO:4  Verfasst am: So 28 Feb, 2010 13:17    Titel:  Antworten mit Zitat

Hi Daniel,

mit dem frühen Reagieren bei Untiefen hast du ja Recht.

Die Karten die ich vom `Kanal` habe sind nicht so detailiert wie die Karte des Vänern.
Die Karten von meinem GPS sind der schwedischen Batsportkort sehr ähnlich.
Auf dem Vänern sollte das GPS + Seekarte reichen.
Habe das Netz lange nach Infos zum Dalslandskanal abgesucht.
In mehreren Berichten war man der Meinung, dass ein Echolot von Nöten sei.
Nur in der Fahrrinne mag ich auf den riesigen Seen auch nicht fahren und das Boot schrotten, neee.
In den Risikogebieten werde ich sowieso nicht so zügig fahren.

Zum Angeln kann man die Karte vom Dalslandkanal nicht so gut nutzen, da es an Tiefenlinien nicht allzuviele gibt.
Zur Fischanzeige sagte Herr S. mir, dass die billigeren Geräte mehr Fisch zeigen als die teureren.

Werde unter den Links noch einmal schauen.
Danke!
_________________
Viele Grüße

Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael_S
Bootsmann
Bootsmann


Offline
Anmeldedatum: 20.07.2007
Beiträge: 374
Wohnort: OWL

BeitragNO:5  Verfasst am: So 28 Feb, 2010 16:50    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Helge,

ein Kombigerät kann ich mir nicht kaufen, denn im letzten Jahr gab es das GPS neu.
Hast du denn einen Durchbruchgeber im Merkur verbaut?
Wo hast du ihn montiert?
_________________
Viele Grüße

Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helge
Admiral
Admiral


Offline
Anmeldedatum: 23.11.2006
Beiträge: 3356
Wohnort: Clenze

BeitragNO:6  Verfasst am: So 28 Feb, 2010 22:40    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Michael,

klar, neues GPS "wegwerfen" wäre nicht sinnvoll.

Ich habe den Durchbruchgeber hinten in der Bilge (etwa mittig) sitzen. Dort funktioniert der einwandfrei, nur bei extremen Wellen o.ä. und dann bei Gleitfahrt kann es (seltenst) mal zu einem "Abriss" kommen.

Aber beim Einbau beachten: Ober- und Unterschalen bewegen sich "getrennt"! Wink
_________________
Gruß Helge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Elektrik / Elektronik / GPS / Funk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB ©  -  Deutsche Übersetzung von phpBB2.de  -  49022 Angriffe abgewehrt