Zur Homepage des WSC W i k i n g
S c h l a u c h b o o t c l u b   e. V.
 Forum des WSC ForumForum  KarteKarte  Überwachte ThemenÜberwachte Themen  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
   KleinanzeigenKleinanzeigen  Anzeige SuchenAnzeige Suchen  KontaktformularKontakt  KalenderKalender  ProfilProfil  Private NachrichtenPrivate Nachrichten  LoginLogin
Abschlussmeldung der WSP - Schiffsunfall Amrum
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Sicherheit, Unfallverhütung und Seemannschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hans
Admiral
Admiral


Offline
Anmeldedatum: 23.11.2006
Beiträge: 3884
Wohnort: Deutschland -AC-Walheim

BeitragNO:0  Verfasst am: Mi 05 Sep, 2012 06:26    Titel: Abschlussmeldung der WSP - Schiffsunfall Amrum  Antworten mit Zitat

Bei einem Seeunfall mit einem Amrumer Fahrgastschiff sind am heutigen Vormittag 30 Kinder verletzt worden. Es war gegen 10.55 Uhr, als der Kapitän des Fahrgastschiffes den Anleger in Wittdün auf der Insel Amrum ansteuern wollte, bei diesem Manöver aber mit ca. 3 Knoten Geschwindigkeit ( knapp 6 km/h) auf einen so genannten Dalben prallte. " Nach dem jetzigen Ermittlungsstand deutet alles darauf hin, dass der Kapitän aufgrund eines technischen Defekts nicht in der Lage war, das Schiff aufzustoppen", teilte der Sprecher der Wasserschutzpolizei Husum, Wolfgang Boe, mit. An Bord des Schiffes befanden sich zum Unfallzeitpunkt 120 Personen, ausschließlich Kinder mit ihren Lehrern bzw. Betreuern. Viele der Menschen an Bord stürzten durch den unvermittelten Aufprall zu Boden. Da zunächst von einer wesentlich größeren Anzahl von Verletzten die Rede war, wurde auf der Insel Großalarm ausgelöst. Rettungsdienst, Feuerwehr, DGzRS, Polizei und Wasserschutzpolizei eilten zum Unfallort, außerdem wurden zwei Hubschrauber alarmiert. Glücklicherweise stellte sich bald heraus, dass niemand lebensbedrohliche Verletzungen davongetragen hatte. Trotzdem wurden 10 Kinder mit dem Hubschrauber nach Niebüll und 5 Kinder mit einem Seenotrettungskreuzer nach Wyk auf Föhr gebracht, um in den dortigen Krankenhäusern versorgt zu werden. Mit Erleichterung wurde dann die Meldung aufgenommen, dass wohl alle Kinder nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen können.


entnommen aus der Pressemappe der WSP
_________________
Warum fahre ich kein Schlauchboot mehr ? ! Weil man muss bei denen alle paar Jahre einen größeren Motor dran machen, damit es überhaupt noch fährt. :-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Sicherheit, Unfallverhütung und Seemannschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB ©  -  Deutsche Übersetzung von phpBB2.de  -  49022 Angriffe abgewehrt