Zur Homepage des WSC W i k i n g
S c h l a u c h b o o t c l u b   e. V.
 Forum des WSC ForumForum  KarteKarte  Überwachte ThemenÜberwachte Themen  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
   KleinanzeigenKleinanzeigen  Anzeige SuchenAnzeige Suchen  KontaktformularKontakt  KalenderKalender  ProfilProfil  Private NachrichtenPrivate Nachrichten  LoginLogin
Mercury 402 40PS - Frage an Spezialisten
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Motoren
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Markfufzich
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 26.04.2009
Beiträge: 12
Wohnort: 27624 Köhlen

BeitragNO:0  Verfasst am: Do 03 Jan, 2013 14:02    Titel: Mercury 402 40PS - Frage an Spezialisten  Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

ich bin gerade dabei meinen Mercury 402 komplett zu zerlegen (Winterhobby) und habe da zwei Fragen:

1. Das Schwungrad muss runter, einen originalen Abzieher habe ich nicht. Geht das auch mit einem Universalabzieher? Wie habt ihr es gemacht? Tip für mich?

2. Grosse Schei...: Bei der Demontage des Wasserdeckels am Kraftkopf ( Das Teil wo die Zündkerzen eingeschraubt sind :-) ) sind mir von den 10 Schrauben bei 6 die Köpfe abgerissen... Evil or Very Mad
"Glücklicherweise" ist das der ältere Block wo die Bolzen hinten mit einer quadratischen Mutter gesichert sind ( kein Sackloch ). Theoretisch müsste ich also nur die Bolzen nach hinten austreiben, leider haben die über die Jahre angefangen zu rosten, sich ausgedehnt und sitzen nun Bombenfest. not OK

Wie kann ich dem beikommen?

- Mit Dorn und Hammer tut sich nix, hab auch Angst das der Block beschädigt wird.
- WD 40 hat auch noch nicht viel gebracht.
- Heiß machen??? Wie viel hält das ALU des Blocks aus? Dehnt sich ALU schneller/mehr aus als Stahl?
- Ausbohren? Schwierig genau die Mitte zu körnen und exakt gerade zu bohren...

Der Wasserdeckel ist übrigens schon kaputt, der kann also Notfalls komplett zerstört werden (Habe Ersatz).
Was meint Ihr? Jemand Erfahrungen damit?

Würde es gern hinbekommen, alles andere habe ich nämlich bisher gut losbekommen...
_________________
MfG Mark
(der versucht ein Komet GTS wiederzubeleben...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
seetörner
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 16.03.2009
Beiträge: 39
Wohnort: Puderbach

BeitragNO:1  Verfasst am: Do 03 Jan, 2013 21:10    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo,
statt erwärmen, mal mit einem Vereisungsspray für die Bolzen probieren .
Gruß
Wolfgang
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Motoren Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB ©  -  Deutsche Übersetzung von phpBB2.de  -  49123 Angriffe abgewehrt