Zur Homepage des WSC W i k i n g
S c h l a u c h b o o t c l u b   e. V.
 Forum des WSC ForumForum  KarteKarte  Überwachte ThemenÜberwachte Themen  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
   KleinanzeigenKleinanzeigen  Anzeige SuchenAnzeige Suchen  KontaktformularKontakt  KalenderKalender  ProfilProfil  Private NachrichtenPrivate Nachrichten  LoginLogin
Lenkung Spiegelhalterung Wiking Komet 350
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Motoren
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kutterkingkai
Matrose
Matrose


Offline
Anmeldedatum: 16.04.2014
Beiträge: 5
Wohnort: Volkach

BeitragNO:0  Verfasst am: Di 03 Jun, 2014 20:11    Titel: Lenkung Spiegelhalterung Wiking Komet 350  Antworten mit Zitat

Hallo liebe Wikinger,

bin neu im WSC und freue mich, dass ich dabei sein darf. Leider habe ich ein kleines Problem mit meinem Kometen. Ich möchte nach Norwegen fahren und habe deshalb mein Wiking, das ich mir letztes Jahr zugelegt habe, letzte Woche das erste Mal aufgebaut dank der Anleitung die mir der Bernhard liebenswerterweise zugesendet hat. Den Motor dazu ( Mercury 30 PS Lightning Bj 97) hatte ich schon vorher gekauft. Jetzt mein Problem:

Beim Anschluss der Lenkung muss ich direkt an den Motor gehen da es scheinbar bei den alten Wiking Bj 92 durch die Spiegelhalterung keine andere Möglichkeit gibt. Durch eine kleine Adapterplatte konnte ich den schon vorhandenen Adapter auf dem Lenkkabel mit dem Motor verbinden. Jetzt habe ich 1. das Problem, dass ich nicht den vollen Lenkeinschlag links und rechts habe und 2. befürchte ich, dass sich durch die Winkelbewegung die die beiden Adapterplatten zueinander während der Lenkbewegung machen, die Schraubverbindung mit der Zeit löst. Werde noch ein paar Bilder mit einstellen damit ihr ungefähr wisst was ich meine. Hat einer von euch evtl. schon einmal vor diesem Problem gestanden oder hat Jemand eine Idee wie man die Lenkung besser Befestigen kann. Bin für jeden Vorschlag offen denn es geht bald nach Norge :-)



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jochen
Bootsmann
Bootsmann


Offline
Anmeldedatum: 15.12.2006
Beiträge: 290
Wohnort: Kirchenlamitz

BeitragNO:1  Verfasst am: Di 03 Jun, 2014 23:16    Titel:  Antworten mit Zitat

Mmmhh, ich sag mal, das ist so falsch.

Das Gestänge gehört durch die Kippachse des Motors geführt und dann mittels Tillerarm mit den Motor
verbunden.

Ich schau mal, ob ich ein Foto finde.
_________________
Gruß Jochen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kutterkingkai
Matrose
Matrose


Offline
Anmeldedatum: 16.04.2014
Beiträge: 5
Wohnort: Volkach

BeitragNO:2  Verfasst am: Di 03 Jun, 2014 23:49    Titel:  Antworten mit Zitat

Ja, dass war beim meinem vorherigen Wiking auch so. Da hatte ich auch eine Überwurfmutter am Lenkkabel die ich an die Kipprohrdurchführung schrauben konnte dort durchgeführt und über einen tillerarm zurück an den Motor verschraubt. Hier habe ich ja diese komische Spiegelhalterung mit der ich, durch den gegebenen Abstand zum Spiegel ja gar nicht in die Nähe der Kipprohrdurchführung komme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helge
Admiral
Admiral


Offline
Anmeldedatum: 23.11.2006
Beiträge: 3356
Wohnort: Clenze

BeitragNO:3  Verfasst am: Do 05 Jun, 2014 19:45    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Kai,

ich würde sagen, die Länge des "Steuerkabels" (Flex) ist viel zu kurz - da hat sich der Vorgänger mit diesem Provisorium beholfen?
_________________
Gruß Helge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kutterkingkai
Matrose
Matrose


Offline
Anmeldedatum: 16.04.2014
Beiträge: 5
Wohnort: Volkach

BeitragNO:4  Verfasst am: Do 05 Jun, 2014 21:01    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Helge,

schwer zu sagen, es gibt diese Spiegelhalterung auch an anderen Wiking Komet Modellen jedoch nicht an allen?! Leider konnte ich auf den wenigen Bildern nie eindeutig erkennen wie die Besitzer das gelöst haben. Das Kabel an sich muss ja an der Spiegelhalterung enden, ich kann ja nicht das flexible Kabel dort einklemmen. Oder habe ich da einen Denkfehler? Wäre nicht das erste mal ;-) Mal angenommen das Flexkabel wäre länger, so müsste ich es trotzdem an die gleiche Stelle spannen und hätte doch eigentlich nichts gewonnen?

Danke schon mal das ihr euch mit mir Gedanken macht THX!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kutterkingkai
Matrose
Matrose


Offline
Anmeldedatum: 16.04.2014
Beiträge: 5
Wohnort: Volkach

BeitragNO:5  Verfasst am: Do 05 Jun, 2014 21:41    Titel:  Antworten mit Zitat

etwas schlecht zu sehen aber zu erahnen:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/schlauchboot-wiking-komet/210325699-211-4749?ref=search

Habe auch schon Kontakt zum Anbieter aufgenommen aber er vermittelt das Schlauchi bloß und weiß nichts vom Aufbau, Habe der Wikingwerft mal geschrieben aber habe leider noch keine Antwort. Schade...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helge
Admiral
Admiral


Offline
Anmeldedatum: 23.11.2006
Beiträge: 3356
Wohnort: Clenze

BeitragNO:6  Verfasst am: Do 05 Jun, 2014 23:50    Titel:  Antworten mit Zitat

kutterkingkai hat Folgendes geschrieben:
.... Das Kabel an sich muss ja an der Spiegelhalterung enden, ich kann ja nicht das flexible Kabel dort einklemmen...

die genannte "Überwurfmutter" vom flex.Kabel muss bis an dies Durchführung der "Kippachse" reichen - wie Du ja schon schreibst. Nur wenn am Motor keine derartigen Vorbereitungen sind, kenne ich solche ähnlichen "Behelfs"-konstruktionen, aber an Deinem Motor sind doch die Voraussetzungen gegeben, oder nicht?
_________________
Gruß Helge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kutterkingkai
Matrose
Matrose


Offline
Anmeldedatum: 16.04.2014
Beiträge: 5
Wohnort: Volkach

BeitragNO:7  Verfasst am: Fr 06 Jun, 2014 14:13    Titel:  Antworten mit Zitat

Hi,

ja, die Kipprohrdurchführung ist am AB vorhanden. Ich dachte halt nur, da das Schlauchboot mit dieser Spiegelhalterung ausgestattet ist, könnte ich diese auch am AB ohne weiteres nutzen und befestigen. In irgendeinem Forum habe ich mal gelesen, das die früheren Lenkkabel bei Wiking nicht dafür vorgesehen waren durch die Kippachse geführt zu werden sondern eben wie bei meinem direkt an den AB gedängelt wurden.

Wie auch immer, dann benötige ich also ein neues, längeres Lenkkabel mit einer Überwurfmutter und den passenden Tillerarm dazu. Weiß Jemand wo man so etwas passend bekommt und kann man das einfach am Lenkrad umbauen? Gibt es eine Faustformel zur Berechnung des Lenkkabels?

Viele Fragen, ich weiß ;-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Motoren Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB ©  -  Deutsche Übersetzung von phpBB2.de  -  49123 Angriffe abgewehrt