Zur Homepage des WSC W i k i n g
S c h l a u c h b o o t c l u b   e.V.
 Forum des WSC ForumForum  KarteKarte  Überwachte ThemenÜberwachte Themen  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
   KleinanzeigenKleinanzeigen  Anzeige SuchenAnzeige Suchen  KontaktformularKontakt  KalenderKalender  ProfilProfil  Private NachrichtenPrivate Nachrichten  LoginLogin
Cat 380, Motor und Trimmung
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Boote
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gummi
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 12
Wohnort: 22880 Wedel

BeitragNO:0  Verfasst am: Di 08 Jul, 2008 15:30    Titel: Cat 380, Motor und Trimmung  Antworten mit Zitat

Moin zusammen,
erbitte Hinweise für die Trimmung eines Kurzschaft-Außenborders am Cat 380, der, besonders bei Gleitfahrt, viel Wasser übernimmt ("Spritzen vom Motor"), sowohl mit einem 10 PS als auch mit einem 30 PS AB (Prop 9,9 x 13). Dabei bin ich mir im Klaren, dass Letzgenannter zur "Übermotorisierung" führt. Jedoch zum 30 PS: Höher setzen des Motors um 35 mm und 45 mm hat geringfügig!! Abhilfe bewirkt. Die Trimmung des Motors an den Spiegel hat ebenfalls das Spritzen minimal!! reduziert. Gewichtsverlagerung nach hinten verringert das Spritzen auch nur sehr wenig. Trotz aller "Maßnahmen": Es spritz dennoch stark und die Endgeschwindigkeit sinkt deutlich, Pinnendruck steigt.
Bei der Erhöhung um 45 mm "sitzt" die Antikavitationsplatte 11 cm über dem tiefsten Punkt des Unterwasserschiffes. Anmerkung: Spiegel und Befestigung sind verstärkt, dto. Bodenbretter.
Hilft Tifersetzen? Ggf. wieviel cm?

Schöne Grüße aus dem Norden von

Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
audds
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 02.12.2007
Beiträge: 58
Wohnort: Unterpleichfeld

BeitragNO:1  Verfasst am: Mi 09 Jul, 2008 06:02    Titel:  Antworten mit Zitat

Heftig? 30 PS an einem Cat ? Ich habe bei 10 PS schon bedenken obwohl zugelassen. Das Cat meines Nachbart (9,9 PS Mariner) taucht, schonmal bei voller Gleitfahrt und falscher Gewichtsverteilung mit dem Bug ins Wasser. Da erschrickt man heftig, ich frage mich was da bei 30 PS passiert? Auch der Spiegel ist einer solchen Belastung nicht gewachsen.

Gruß Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gummi
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 12
Wohnort: 22880 Wedel

BeitragNO:2  Verfasst am: Mi 09 Jul, 2008 11:58    Titel:  Antworten mit Zitat

Moin Uwe,
Dank für Antwort. Die Spiegel-Boden-Befestigung ist, wie geschrieben, verstärkt. Es fkt. `Bin nach wie vor auf der Suche nach einer Lösung/Optimierung.
Schöne Grüße von
Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holger
Kapitän
Kapitän


Offline
Anmeldedatum: 30.11.2006
Beiträge: 1746
Wohnort: Tübingen

BeitragNO:3  Verfasst am: Mi 09 Jul, 2008 12:49    Titel:  Antworten mit Zitat

Wie hoch ist die Höchstgeschwingigkeit so ? Ich fürchte dazu ist der Cat einfach nicht gebaut.
Zu deinen Fragen hilft wohl nur ausprobieren Wink
_________________
Gruß Holger


http://www.fsd-info.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
Helge
Admiral
Admiral


Offline
Anmeldedatum: 23.11.2006
Beiträge: 3356
Wohnort: Clenze

BeitragNO:4  Verfasst am: Mi 09 Jul, 2008 21:09    Titel: Re: Cat 380, Motor und Trimmung  Antworten mit Zitat

gummi hat Folgendes geschrieben:
....
Hilft Tifersetzen? Ggf. wieviel cm?

Schöne Grüße aus dem Norden von

Uwe
Nach meinen bisherigen Erfahrungen müßte es genau umgekehrt sein: verstärktes Spritzen bei zu tief sitzendem Motor, zu hoch bewirkt nur stärkere Kavitation bzw. "Luftsaugen" Rolling Eyes
_________________
Gruß Helge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gummi
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 12
Wohnort: 22880 Wedel

BeitragNO:5  Verfasst am: Do 10 Jul, 2008 11:48    Titel:  Antworten mit Zitat

Moin Holger, moin Helge,

Dank für eure Antworten.
30 PS, 2 Personen, Tank vorn:
Vmax. Motor nicht höher gesetzt: 31 kn.
Vmax. Motor 45 mm höher gesetzt: 22 kn.
Das enorme Spritzen bei höherer und hoher Geschwinddigkeit tritt auch beim 10 PS Motor auf.
Luftansaugen besonders beim nicht hoch gesetzten Motor und Trimmung vom Spiegel weg (letzte Position). Beim hoch gesetzten Motor und Trimmung an den Spiegel kein Luft ansaugen.

Schöne Grüße von

Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
monty
Bootsmann
Bootsmann


Offline
Anmeldedatum: 29.11.2006
Beiträge: 176
Wohnort: Pulheim

BeitragNO:6  Verfasst am: Do 10 Jul, 2008 14:22    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Uwe,

da ich auch mal einen CAT 380 mit 15 PS Merc. hatte, kenne ich das Problem.
Bei hoher Motorisierung fährt der CAT in Gleitfahrt nur noch auf den beiden Schläuchen.
Der Bootsboden befindet sich oberhalb der Wasseroberfläche.
Das bedeutet, daß zwischen Unterkante Spiegel und Kavitationsplatte vom Motor sich ein
relativ großer Luftspalt befindet.
Der Motor wird dadurch (konstruktiv bedingt) falsch angeströmt.

Nachdem ich mir ein ca. 20cm breites und keilförmiges Schaumstoffstück zwischen Bootsboden
und dem letzten Bodenbrett geklemmt hatte, wurde der Motor relativ normal angeströmt
und das Spritzen hatte ein Ende.
_________________
Gruß Detlef
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
gummi
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 12
Wohnort: 22880 Wedel

BeitragNO:7  Verfasst am: Mo 14 Jul, 2008 23:08    Titel:  Antworten mit Zitat

Moin Detlef,

recht vielen Dank für den konstruktiven Hinweis. Erbitte, nicht unverschämt zu erscheinen, wenn ich dich bitte, mir die Länge und die Stärke des Schaumstoffbrettes zu liefern. Was für einen Schaumstoff hast du verwendet und wo genau hast du ihn positioniert?: Bis zum Spiegelbrett oder bis zur Gummiwand hinter dem Spiegel.
Schöne Grüße von
Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xana
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 22.08.2007
Beiträge: 11
Wohnort: Berlin

BeitragNO:8  Verfasst am: Mi 26 Nov, 2008 13:49    Titel: Wie ist das weiter gegangen  Antworten mit Zitat

Habe auch einen Cat 380 aber altes Model
ich habe ihn mit einem 35 PS Evinrude und einen 9,5 * 17 Propeller gefahren.
In leichten Wellen klappt das super aber bei glattem Wasser habe ich auch dieses luftsaugen.

deine Lösung würde mich Interessieren

grüße Xana
_________________
Grüße von Xana
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gummi
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 12
Wohnort: 22880 Wedel

BeitragNO:9  Verfasst am: Mi 26 Nov, 2008 14:41    Titel:  Antworten mit Zitat

Moin Xana,

`habe nochmals mit verschiedenen Trimmungen des Motors und unterschiedlichen "Hölzchen" experimentiert (15, 25, 35 und 45 mm).
"Hochsetzen" des Motors um 25 mm verhindert das Spritzen im Heckbereich jetzt wirkungsvoll. Es wird so gut wie kein Wasser mehr übergenommen. Weder bei glattem Wasser noch bei Welle. Auch bei höheren Geschwindigkeiten spritzt es hinten nicht mehr rein.
Die Variante mit dem vorgeschlagenen Keil konnte ich noch immer nicht ausprobieren.

Da bei Welle etwas ("feinstes") Spritzwasser im Bugberich entsteht und durch den Fahrtwind nach achtern getrieben wird, habe ich eine mit Reißverschluss teilbare Fahrpersenning mit Fenster vorn und jeweils seitlich gebaut. Jetzt kann ich trocken fahren; und das auch bei Regen. Weiterer Vorteil der Voll-Persenning: Wenn das Boot `mal bei egen im Hafen liegt, bleibt es innen trocken.
Die Persenning ist rollbar und wird im abgebauten Zustand seitlich auf den Bodenbrettern gelagert und stört kaum. Zum leichteren Transport sind am Spiegel klappbare Heckräder montiert. Jetzt lässt sich das Kat ohne allzu große Anstrenung auch über "größere" Entfernungen ziehen.

Im Frühjahr 2009 werde ich mich vom Cat trennen, wegen bereits erfolgter Anschaffung eines größeren Bombards. Die Wikings sind mir doch teuer. Die Trennung wird mir schwer fallen, weil das Cat komplett renoviert ist. U.a. neue Bodenbretter und sämtliche Beschläge sind demontierbar und, ebenso wie die auch demontierbaren Spiegelverstärkungen, aus Edelstahl. Zum Lenzen sind zwei Ventile eingebaut. Es waren fast 250 Stunden Arbeit und die Investition deutlich höher als ursprünglich geplant.

Schöne Grüße aus dem Norden von

Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jürgen W
Bootsmann
Bootsmann


Offline
Anmeldedatum: 06.12.2006
Beiträge: 339
Wohnort: 45470 Mülheim Ruhr

BeitragNO:10  Verfasst am: Mi 26 Nov, 2008 17:18    Titel:  Antworten mit Zitat

Sage mal Uwe wie hast den du das gemacht mit den Lenzventilen ?
gibt es ein Foto davon das wäre super
Wie ich das hier so lese bin ich nicht der einzigste der den Cat übermotorisiert Mr. Green
_________________
Gruß Jürgen aus Mülheim/Ruhr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name
gummi
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 12
Wohnort: 22880 Wedel

BeitragNO:11  Verfasst am: Do 27 Nov, 2008 17:57    Titel:  Antworten mit Zitat

Moin Jürgen,

gern lass ich dir ein Foto zukommen, auf dem du die Lenzventile erkennen kannst. Bitte lass mir dfür doch deine EMail Adresse zukommen. Das Foto zeigt das gesamte Cat von hinten, so dass Details zu den Lenzventilen nicht oder nur bedingt zu erkennen sind. Solltest du eine "Detailaufnahme" wünschen, müsste ich das Boot herschaffen und "teilaufbauen".
Löcher in die Heckspiegelhaut stanzen, den ausgestanzten Bereich beidseitig mit entsprechend gestanztem Flickenmaterial verstärken und Lampenfassungen mit "Drehverschluss-Überwurfmutter" einkleben. Für die Lampenfassungen geeignete Gummistöpsel verwenden (ggf. nacharbeiten) und die Stöpsel mit dünnem reißfesten Band am Heckspiegelbrett befestigen. Fertig sind die sehr stabilen und fest sitzenden Lenzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
audds
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 02.12.2007
Beiträge: 58
Wohnort: Unterpleichfeld

BeitragNO:12  Verfasst am: Do 27 Nov, 2008 20:05    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Uwe

Kannst du die Bilder nicht auch hier reinstellen, damit hätten alle was davon. Lampenfassungen Shocked ???

Gruß Namenskolege
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gummi
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 12
Wohnort: 22880 Wedel

BeitragNO:13  Verfasst am: Fr 28 Nov, 2008 21:09    Titel:  Antworten mit Zitat

anbei das Bild vom Cat 380 mit Lenzventilen. Auf dem Bild ist nur der Lenzer auf der Steuerbord Seite zu sehen.
Schöne Grüße von
Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gummi
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 09.06.2008
Beiträge: 12
Wohnort: 22880 Wedel

BeitragNO:14  Verfasst am: Fr 28 Nov, 2008 21:12    Titel:  Antworten mit Zitat

Moin Uwe,

ups, das mit dem Bild "anhängen" hat wohl nicht fkt. `Habe die Antwort geschrieben und das Bild hochgeladen. Es wurde mir auch angezeigt (Vorschau?). Hast du `nen Tipp für mich?

Schöne Grüße von

Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Boote Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB ©  -  Deutsche Übersetzung von phpBB2.de  -  49016 Angriffe abgewehrt