Zur Homepage des WSC W i k i n g
S c h l a u c h b o o t c l u b   e. V.
 Forum des WSC ForumForum  KarteKarte  Überwachte ThemenÜberwachte Themen  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
   KleinanzeigenKleinanzeigen  Anzeige SuchenAnzeige Suchen  KontaktformularKontakt  KalenderKalender  ProfilProfil  Private NachrichtenPrivate Nachrichten  LoginLogin
viel Arbeit im Norden.
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Sicherheit, Unfallverhütung und Seemannschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hans
Admiral
Admiral


Offline
Anmeldedatum: 23.11.2006
Beiträge: 3884
Wohnort: Deutschland -AC-Walheim

BeitragNO:0  Verfasst am: Mo 30 Jul, 2012 17:33    Titel: viel Arbeit im Norden.  Antworten mit Zitat

Heftige Windböen verursachen mehrere Schiffsunfälle
Heute Mittag kam es bei starken Windböen zu drei Schiffsunfällen auf der Seeschifffahrtstraße Ems sowie im Außenhafen Emden: eine Segeljolle kenterte, ein 200 Meter langes Autotransportschiff versperrte die gesamte Hafeneinfahrt und ein Motorboot trieb manövrierunfähig auf der Ems.

Eine 7,4 Meter lange Segeljolle vom Typ Forelle kenterte auf der Ems, zwischen den Ortschaften Bingum und Jemgum. Neben dem 16-jährigen Bootsführer befanden sich zwei junge Mädchen im Alter von zwölf und 17 Jahren sowie eine Frau und ein Mann (beide 40) an Bord. Während der Bootsführer und eines der Mädchen sich beim langsamen Kentern auf den Kiel des Bootes retten konnten, gingen das andere Mädchen und die beiden Erwachsenen über Bord. Eine groß angelegte Rettungsaktion unter Beteiligung der Seenotleitstelle in Bremen, der Feuerwehren Leer und Bingum sowie des unverzüglich auslaufenden Bootes der Wasserschutzpolizei Emden wurde eingeleitet. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte die fünfköpfige Crew von der Besatzung eines aus dem Hafen Jemgum auslaufenden Arbeitsschiff unversehrt gerettet werden. Die kieloben (seemännisch für kopfüber) treibende Segeljolle wurde von einem Spezialschiff des WSA in den Hafen Jemgum geschleppt. Die Wasserschutzpolizei Emden hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Fast zeitgleich brachen bei zwei im Außenhafen Emden liegenden Autotransportern die Leinen. Dabei trieb einer der Autotransporter, ein ca. 200 Meter langes und über 30 Meter breites unter Panama-Flagge fahrende Seeschiff, quer im Fahrwasser und versperrte kurzweilig die gesamte Hafeneinfahrt. Erst mit Hilfe von Schleppern konnte das Schiff wieder in seine ursprüngliche Position gebracht werden. In diesem Fall hat die Wasserschutzpolizei Emden die Ermittlungen für die Bundesstelle für Seeunfalluntersuchungen aufgenommen.

Ebenfalls zur Mittagszeit treibt ein Motorboot manövrierunfähig auf der Ems, unmittelbar vor der Hafeneinfahrt Emden. Durch den herrschenden Ebbstrom drohte ein Auflaufen auf den dortigen Leitdamm/Geisedamm. Ein durch die Seenotleitstelle Bremen informierte Zollboot "Lüneburg" eilte zur Hilfe und schleppte das Fahrzeug in den Emder Außenhafen. Bei allen gemeldeten Schiffsunfällen ist ein Zusammenhang mit zu dieser Zeit extrem heftigen Windböen nicht auszuschließen.


Pressemitteulung der WSP
_________________
Warum fahre ich kein Schlauchboot mehr ? ! Weil man muss bei denen alle paar Jahre einen größeren Motor dran machen, damit es überhaupt noch fährt. :-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Sicherheit, Unfallverhütung und Seemannschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB ©  -  Deutsche Übersetzung von phpBB2.de  -  49123 Angriffe abgewehrt