Zur Homepage des WSC W i k i n g
S c h l a u c h b o o t c l u b   e.V.
 Forum des WSC ForumForum  KarteKarte  Überwachte ThemenÜberwachte Themen  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
   KleinanzeigenKleinanzeigen  Anzeige SuchenAnzeige Suchen  KontaktformularKontakt  KalenderKalender  ProfilProfil  Private NachrichtenPrivate Nachrichten  LoginLogin
LED mit BAY15d Sockel
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Elektrik / Elektronik / GPS / Funk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hans
Admiral
Admiral


Offline
Anmeldedatum: 23.11.2006
Beiträge: 3883
Wohnort: Deutschland -AC-Walheim

BeitragNO:0  Verfasst am: Fr 08 März, 2013 14:38    Titel: LED mit BAY15d Sockel  Antworten mit Zitat

Hallöchen,

nein, ich möchte die Diskussion nicht wieder neu entzünden, jedoch kommen immer wieder Anfragen, ob ich einen Tipp zur anderen oder neuen LED Leuchtmittel geben kann.

Deshalb hier ein LED Leuchtmittel was direkt für unsere Zwei-Pol-Ausführung funktioniert. Also kein Umbau nötig. Der Spannungsbereich ist mit 10-30 Volt angegeben.

Soll auch keine Werbung sein, aber das Teil bekommt man sehr zügig über den Internethandel ISOLICHT. mit der Artikel Nr. 32494.



Also wenn jemand sein Ankerlicht auf 1,5 - 2 Watt reduzieren möchte, könnte es hiermit versuchen.

Hans
_________________
Warum fahre ich kein Schlauchboot mehr ? ! Weil man muss bei denen alle paar Jahre einen größeren Motor dran machen, damit es überhaupt noch fährt. :-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helge
Admiral
Admiral


Offline
Anmeldedatum: 23.11.2006
Beiträge: 3350
Wohnort: Clenze

BeitragNO:1  Verfasst am: Sa 09 März, 2013 17:18    Titel:  Antworten mit Zitat

Was m.E. aber auch bedacht werden sollte: Wink

1) Dieses LED-Leuchtmittel hat "nur" 100Lumen, kann m.W. maximal eine 10W Ausführung ersetzen.

2) Je nach verbauten LED-Typ muß man damit rechnen, dass Farben nicht wie gewohnt bleiben, insbesonders grün kann z.B. bläulich wirken. Das hat weniger mit Kelvin-Angabe zu tun, sondern ist ein Problem des Spektrums von (weißen) LEDs.

3) Die Hersteller-Betriebstemperatur beachten: max.40Grad Celsius. Es gilt nicht die Außentemperatur, sondern die am Leuchtmittel. Also längeres Einschalten vermeiden, wenn es draußen warm ist, sonst stirbt die LED oder leuchtet später weniger hell.

4) Noch ein Tipp:
Wer schon mal einen unerklärlichen "LED-Ausfall" hatte:
Auch mal kontrollieren, ob im Bordnetz (KFZ oder Boot) ein Überspannungsschutz (für 12V DC) vorhanden ist. Auch sehr kurzzeitige "Spannungspeaks", die z.B. bei Schaltvorgängen (auch Batterie-ab/anklemmen...) auftreten können, mögen LEDs nicht, und (noch) die wenigsten LED-Leuchtmittel haben eingebaute Schutzvorkehrung.
_________________
Gruß Helge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Elektrik / Elektronik / GPS / Funk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB ©  -  Deutsche Übersetzung von phpBB2.de  -  48814 Angriffe abgewehrt