Zur Homepage des WSC W i k i n g
S c h l a u c h b o o t c l u b   e.V.
 Forum des WSC ForumForum  KarteKarte  Überwachte ThemenÜberwachte Themen  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
   KleinanzeigenKleinanzeigen  Anzeige SuchenAnzeige Suchen  KontaktformularKontakt  KalenderKalender  ProfilProfil  Private NachrichtenPrivate Nachrichten  LoginLogin
elektrische Bilgenpumpe für zerlegbares Wiking
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Elektrik / Elektronik / GPS / Funk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ralles
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 15.06.2015
Beiträge: 84
Wohnort: Steinhöring

BeitragNO:0  Verfasst am: Mo 11 Apr, 2016 15:55    Titel: elektrische Bilgenpumpe für zerlegbares Wiking  Antworten mit Zitat

Servus zusammen,

ich hab ja ein Wiking Draco 380 das zwar ein zerlegbares Wiking ist, aber nie zerlegt wird (1x pro Saison ist geplant.

Um jetzt aber etwaig angesammeltes Wasser abzupumpen, würde ich gerne eine elektrische Bilgenpumpe einbauen.

Nichts automatisches, sondern über einen Schalter am Armaturenbrett zu schalten.

Hat jemand sowas am zerlegbaren schon eingebaut? Am besten unsichtbar zwischen Bodenplatten und Adrianboden.

Bin für Tipps dankbar, aktuell überlege ich an einer 12V Tauchpumpe aus dem Campingbedarf ...

Merci & Ciao, Ralf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Surfer64
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 03.12.2014
Beiträge: 39
Wohnort: Mülheim/Ruhr

BeitragNO:1  Verfasst am: Mo 11 Apr, 2016 16:41    Titel: Re: elektrische Bilgenpumpe für zerlegbares Wiking  Antworten mit Zitat

Ralles hat Folgendes geschrieben:
, aktuell überlege ich an einer 12V Tauchpumpe aus dem Campingbedarf ...

Merci & Ciao, Ralf


Servus,

das ist in meinen Augen die beste Idee, ich habe ähnliches in meinem Draco vor, bzw. der Vorbesitzer hatte es genauso gelöst.
Nur hatte er sie wahrscheinlich nie benutzt.

Thorsten
_________________
Das Leben ist kein Ponyhof. Nur wer vorwärts schaut kommt auch voran.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moni/Bernd
Bootsmann
Bootsmann


Offline
Anmeldedatum: 24.02.2012
Beiträge: 111
Wohnort: Darmstadt

BeitragNO:2  Verfasst am: Mo 11 Apr, 2016 21:57    Titel:  Antworten mit Zitat

Habe ich drin.
Gib mal in der Bucht "Bilgepumpe" ein.
Kostet knapp über 30€ und geht automatisch über eingebauten Schwimmerschalter oder manuell.
Ich habe die für knapp über 40€ mit Schalttafel und Sicherung.

Saugschlauch habe ich beim Draco zwischen Bodenplatten und Adrianboden.
Funktioniert einwandfrei.

LG
Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralles
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 15.06.2015
Beiträge: 84
Wohnort: Steinhöring

BeitragNO:3  Verfasst am: Di 12 Apr, 2016 07:51    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Ihr zwei,

danke für die Rückmeldung.

@Thorsten: Wie hat das der Vorbesitzer gelöst?

Die Pumpe einfach zwischen die Böden gelegt und dann den Schlauch an der "tiefsten" Stelle fixiert?

@Bernd: Hast Du vielleicht nen Link (gerne auch per PN) ... bei der Suche nach Bilgepumpe im ebay bekomme ich 3,5 x 10E9 Antworten :)

Die Pumpe hat also einen Saugschlauch und einen, mit dem das Wasser abgepumpt wird? Braucht man da am Saugschlauch ein Sieb oder ähnliches, dass die Pumpe nicht mit Dreck verstopft? Oder kann die das ab?

Und noch eine Gretchenfrage:
Reicht das Abpumpen, damit die Böden ausreichend trocken werden oder ist unter dem Boden dann trotzdem immer ein "Feuchtgebiet"?

Sorry für die vielen doofen Fragen, aber ich wills "richtig" machen :).

Danke & Ciao, Ralf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moni/Bernd
Bootsmann
Bootsmann


Offline
Anmeldedatum: 24.02.2012
Beiträge: 111
Wohnort: Darmstadt

BeitragNO:4  Verfasst am: Di 12 Apr, 2016 11:13    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Ralf,

die hier z.B.

http://www.ebay.de/itm/12-V-Automatische-Bilgepumpe-Lenzpumpe-750-GPH-Bilgenpumpe-Schwimmerschalter-/191210568604?hash=item2c8509bb9c:g:N7UAAOxyzpdTjqpq
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moni/Bernd
Bootsmann
Bootsmann


Offline
Anmeldedatum: 24.02.2012
Beiträge: 111
Wohnort: Darmstadt

BeitragNO:5  Verfasst am: Di 12 Apr, 2016 11:23    Titel:  Antworten mit Zitat

Ich habe Unsinn geschrieben, die braucht keinen Saugschlauch, sondern nur einen Schlauch zum raus befördern des Wassers.

Extra Sieb braucht man nicht.

Gruß
Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moni/Bernd
Bootsmann
Bootsmann


Offline
Anmeldedatum: 24.02.2012
Beiträge: 111
Wohnort: Darmstadt

BeitragNO:6  Verfasst am: Di 12 Apr, 2016 11:33    Titel:  Antworten mit Zitat

Die Feuchtigkeit zwischen Bootshaut und Brettern kriegst du so nicht raus.
Nachdem ich mein Draco gekauft und das erste Mal zerlegt hatte, sah es unter dem Brettern auch entsprechend aus. Der Vorbesitzer hatte es nur auf dem Trailer und niemals abgebaut.

Bei mir ist das kein Thema mehr, weil es nur das Urlaubsboot ist und im Kofferraum transportiert wird.

LG
Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Surfer64
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 03.12.2014
Beiträge: 39
Wohnort: Mülheim/Ruhr

BeitragNO:7  Verfasst am: Di 12 Apr, 2016 13:09    Titel:  Antworten mit Zitat

Ralles hat Folgendes geschrieben:

@Thorsten: Wie hat das der Vorbesitzer gelöst?


Ralf, schau mal in meinen Restaurierungströt, 2tes oder 3tes Bild. Da ist die Pumpe mit Schlauch zu sehen.
Die war mit Kabel undTastschalter über den Motor gespeist. Bei der Pumpe handelt es sich um eine Tauchpumpe, die braucht keine Saugleitung.

Ralles hat Folgendes geschrieben:
Und noch eine Gretchenfrage:
Reicht das Abpumpen, damit die Böden ausreichend trocken werden oder ist unter dem Boden dann trotzdem immer ein "Feuchtgebiet"?

Sorry für die vielen doofen Fragen, aber ich wills "richtig" machen :).

Danke & Ciao, Ralf

Trocken bekommst Du das Boot auf diese Weise nicht. Wasser bleibt zwischen Holzboden und Bodenbrettern als dünner Film bestehen.
Mit der Pumpe entfernst Du nur das Schwimmbecken, nicht den Film

Thorsten
_________________
Das Leben ist kein Ponyhof. Nur wer vorwärts schaut kommt auch voran.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Librion
Kapitän
Kapitän


Offline
Anmeldedatum: 29.11.2006
Beiträge: 1557
Wohnort: Deutschland

BeitragNO:8  Verfasst am: Di 12 Apr, 2016 19:04    Titel:  Antworten mit Zitat

....
Du kannst anstatt eine E-Pumpe eine Venturidüse ( Unterdrucklenzpumpe ) einbauen. Die saugt das Wasser während der Fahrt raus. Mit der Venturidüse bekommst Du mehr Wasser aus dem Boot, da sich der Schlauch zwischen den Bodenbretter bis auf den Gummiboden führen lässt.
....
_________________
Schöne Grüsse !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralles
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 15.06.2015
Beiträge: 84
Wohnort: Steinhöring

BeitragNO:9  Verfasst am: Mi 13 Apr, 2016 07:09    Titel:  Antworten mit Zitat

Moni/Bernd hat Folgendes geschrieben:
Hallo Ralf,

die hier z.B.

http://www.ebay.de/itm/12-V-Automatische-Bilgepumpe-Lenzpumpe-750-GPH-Bilgenpumpe-Schwimmerschalter-/191210568604?hash=item2c8509bb9c:g:N7UAAOxyzpdTjqpq


Hallo Bernd,

das Teil schaut recht groß aus, passt das wirklich zwischen die Bodenbretter und den Adrianboden?

Bin mir nicht sicher, ob die Pumpe genug Wasser rauspumpt, da der automatische Schalter vielleicht erst zu spät einschaltet und schon wieder abschaltet, wenn noch Restwasser im Boot ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralles
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 15.06.2015
Beiträge: 84
Wohnort: Steinhöring

BeitragNO:10  Verfasst am: Mi 13 Apr, 2016 07:14    Titel:  Antworten mit Zitat

@Thorsten: Danke für den Hinweis, hab das Bild mit der Pumpe gefunden.

Ich würde gerne eine Pumpe mit Saugschlauch verwenden, dann könnte ich über ein Loch im Bodenbrett (nicht im Adrianboden) das Wasser noch weiter unten ansaugen, eventuell ganz hinten am Spiegel.

Oder ich mach ein Loch ins Bodenbrett und stell da eine kleine Tauchpumpe rein, damit wirklich ganz unten angesaugt wird.

@LibraDW: die Idee mit ganz unten ansaugen ist gut, ich hätte nur ganz gerne eine Pumpe, die nicht von der Fahrt abhängig ist, sondern auf Knopfdruck immer funktioniert. Automatischen Schalter brauch/will ich nicht, lieber einfach per Schalter am Armaturenbrett ein/aus.

Danke & Ciao, Ralf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Elektrik / Elektronik / GPS / Funk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB ©  -  Deutsche Übersetzung von phpBB2.de  -  48916 Angriffe abgewehrt