Zur Homepage des WSC W i k i n g
S c h l a u c h b o o t c l u b   e. V.
 Forum des WSC ForumForum  KarteKarte  Überwachte ThemenÜberwachte Themen  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
   KleinanzeigenKleinanzeigen  Anzeige SuchenAnzeige Suchen  KontaktformularKontakt  KalenderKalender  ProfilProfil  Private NachrichtenPrivate Nachrichten  LoginLogin
GTS SEETÖRN wird MERKUR
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Reparatur / Wartung / Instandhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Adriapilot
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 03.09.2016
Beiträge: 20
Wohnort: Sulzbach (Taunus)

BeitragNO:0  Verfasst am: Di 21 März, 2017 15:27    Titel: GTS SEETÖRN wird MERKUR  Antworten mit Zitat

Hallo Wikinger,
im letzten Herbst habe ich den kompletten Innenausbau meines Seetörn erneuert. Cockpitsitzgruppe mit gleichzeitiger Überarbeitung der alten Schwingsitze mit neuen Federbeinen vom Motorroller, hintere Sitzgruppe neu, umgedreht mit Blickrichtung nach vorne und neuen Adrianboden eingepasst. Ebenfalls erneuert wurde das Instrumentenbrett.
Nachdem nun im neuen Jahr die ersten Sonnenstrahlen erschienen, habe ich mir einmal das Unterwasserschiff genauer angesehen.
Oh Schreck! An mehreren Stellen schaute schon das Gewebe raus. Andere Stellen waren großflächig porös. Also beim Holländer angerufen. „Wir machen keine Erneuerungen des Unterwasserschiffs mehr.“ Was jetzt?
Die WIKING Werft! Problem geschildert, sehr freundliche Beratung, „Können wir machen! Aber warum nicht gleich umrüsten auf Festrumpf?“ Oh, hört sich gut an. Als aber dann der Preis ins Spiel kam, kam die Ernüchterung. Lässt sich ökonomisch kaum rechtfertigen, es sei denn man will das Boot noch weitere 20 Jahre fahren. Das wird in meinem Falle wohl kaum mehr möglich sein.
Habe mich letztendlich dann doch zum Umbau entschlossen. Was tut man nicht alles „unsinnige“ fürs Hobby. Habe den SEETÖRN zum Umbau auf MERKUR nun letzten Freitag in der WIKING-Werft abgeliefert. Herr Kaulhausen hatte sich bei meinen Besuch viel Zeit genommen, um mir noch einmal die Vorzüge Ihres Festrumpfes und die Vorgehensweise beim Umbau zu schildern. Ich werde nun erst gegen Ende April, nach Rückkehr von einem Gardaseeurlaub, dazu kommen den fertig umgebauten, jetzt MERKUR, in Hofgeismar abzuholen. Werde Euch dann wieder berichten wenn‘s gefällt.
Übrigens, schaut mal in der Rubrik „Kleinanzeigen“ nach, habe dort einige Teile des neuen Adriabodens für kleines Geld eingestellt.

Viele Grüße
Gerhard

_________________
MERKUR, Suzuki DT65
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ralles
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 15.06.2015
Beiträge: 95
Wohnort: Steinhöring

BeitragNO:1  Verfasst am: So 02 Apr, 2017 17:49    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Gerhard,

das klingt sehr interessant, bin schon gespannt, was Du zu berichten hast und auch auf die Fotos.

Grad wo dann die Unterschiede zum alten Merkur liegen.

Ist beim "neuen Merkur" dann auch ein gfk-Vordeck, oder ist es noch wie früher aus Stoff?

Welche Ausstattungsmerkmale hast du gewählt und (wenn die Frage erlaubt ist) ... was kostet der Spaß ungefähr.

Danke & Ciao, Ralf
_________________
Servus aus Bayern, Ralf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adriapilot
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 03.09.2016
Beiträge: 20
Wohnort: Sulzbach (Taunus)

BeitragNO:2  Verfasst am: Mi 05 Apr, 2017 12:02    Titel:  Antworten mit Zitat

Servus Ralf,

das Vordeck bleibt wie gehabt aus Stoff. Es wird lediglich der Boden aus Gummi herausgeschnitten und durch einen Festrumpf, wie im Merkur verbaut, ersetzt. Der neue hellgraue Kunstoffboden ist laut Werft extrem Stabil und Osmosefest. Beim Gewicht besteht kein Unterschied zwischen Gummiboden und Festrumpf. Der Preis dürfte abhängig vom Arbeitsaufwand nicht unter 4-tsd liegen. Bin selbst extrem gespannt auf das "neue" WIKING. Den Innenausbau nehme ich selbst vor. Ich hoffe, dass ich bis zum Treffen in Neuwied fertig bin und die ersten Testfahrten vornehmen kann.

Viele Grüße
Gerhard
_________________
MERKUR, Suzuki DT65
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ralles
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 15.06.2015
Beiträge: 95
Wohnort: Steinhöring

BeitragNO:3  Verfasst am: Do 06 Apr, 2017 07:26    Titel:  Antworten mit Zitat

Servus Gerhard,

klingt echt sehr interessant, mich würden dann auch sehr die Unterschiede zum alten Merkur (das ich ja fahre) interessieren.

Bin schon gespannt, auch auf Fotos vom Umbau :).

Ciao, Ralf
_________________
Servus aus Bayern, Ralf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adriapilot
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 03.09.2016
Beiträge: 20
Wohnort: Sulzbach (Taunus)

BeitragNO:4  Verfasst am: Di 25 Apr, 2017 12:40    Titel:  Antworten mit Zitat

Gestern war ich in Hofgeismar und wollte meinen "neuen" MERKUR abholen. Leider war er nicht ganz fertig und musste unverrichteter Dinge wieder nach Hause fahren. Allerdings hat mir Herr Kaulhausen versprochen ihn am heutigen Dienstag fertig zu stellen und ihn mir am Abend nach Hause zuliefern.
Der Heckspiegel ist ursprünglich für einen Langschafter vorgesehen. Da mein Suzuki DT 65 allerdings einen Kurzschafter ist, muss der Spiegel noch entsprechend ausgespart werden damit die Schraube unter den Rumpf kommt. Darüber hinaus muss noch das Spritzverdeck aufgeklebt werden und einige korrodierte Ringösen auf der Hypalonhaut möchte Herr Kaulhausen auch noch auswechseln.
Der Festrumpf war fix und fertig eingeklebt. Die Verklebungen auf der Hypalonhaut innen und außen machen einen hervorragenden Eindruck. 1A Handwerksqualität !
Was mir sofort am neuen Rumpf aufgefallen ist, ist das tiefere Vorschiff und eine höhere Aufkimmung des Rumpfes zum Ende hin. Das dürfte die Rauwassereigenschaften des Bootes erheblich verbessen.
Mittwoch und Donnerstag will ich die Einbauten vornehmen. Anbei die ersten Fotos. Fortsetzung folgt.

Viele Grüße
Gerhard

_________________
MERKUR, Suzuki DT65
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wikinger83
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 24.08.2011
Beiträge: 90
Wohnort: Puderbach

BeitragNO:5  Verfasst am: Di 25 Apr, 2017 13:35    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Gerhard,

sieht sehr gut aus. Aber sag mal möchtest du den Spiegel wirklich kürzen lassen? Falls du doch nochmal den Motor wechselst, findest du sicher leichter einen Langschaft.

Vielleicht kannst du ihn auch einfach mit einer Jackplate tiefer setzen:

http://www.bobsmachine.com/Convertable-MJ5-25-or-5-setback-manual-jack-plate-200-HP-MAX-100-205000.htm

Wäre zu Prüfen ob es mit dem Lenkungszug klappt. Ich habe es anders rum, einen XL Schaft dran und hebe ihn mit der Plate an um auf Höhe Langschaft zu kommen.


Auf jeden Fall gutes gelingen, hoffe wir sehen uns am WE in Neuwied
_________________
Gruß Christoph
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adriapilot
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 03.09.2016
Beiträge: 20
Wohnort: Sulzbach (Taunus)

BeitragNO:6  Verfasst am: Di 25 Apr, 2017 16:16    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Christoph,
Vielen Dank für Deinen Hinweis. Diese Jack Plate kannte ich nicht. Aber es ist eh zu spät dafür, da ich Herrn Kaulhausen definitiv den Auftrag gegeben habe den Heckspiegel zu kürzen. Herr Kaulhausen hatte sich Anfangs auch dagegen gewehrt den Heckspiegel zu kürzen, aber den Trick mit der Check Plate kannte er auch nicht. Andererseits habe ich nicht vor den Motor noch einmal zu wechseln, falls er nicht einen Totalschaden erleidet.
Ich hoffe das der Innenausbau klappt wie ich mir das vorstelle, dann sehen wir uns auf jeden Fall am Wochenende in Neuwied. Dummerweise wurde mein Copilot kurzfristig zu einer Familienfeier abkommandiert und ich muss alleine anreisen.

VG
Gerhard
_________________
MERKUR, Suzuki DT65
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Librion
Kapitän
Kapitän


Offline
Anmeldedatum: 29.11.2006
Beiträge: 1572
Wohnort: Deutschland

BeitragNO:7  Verfasst am: Di 25 Apr, 2017 19:06    Titel:  Antworten mit Zitat

.
... der Merkurrumpf ist unverändert- vermutlich beschreibst Du den Unterschied zum GTS Seetörn.

... vielleicht hat Herr K. ja noch nicht die Säge angesetzt? - es wird schwer in Zukunnft einen passenden KS zu finden.

... wurde der Motor bereits verbolzt? - auf dem dritten Bild sind 2 Schrauben im Heckspiegel unten zu sehen.

... schaut bis dato sehr gut aus! OK
.
_________________
Schöne Grüsse !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adriapilot
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 03.09.2016
Beiträge: 20
Wohnort: Sulzbach (Taunus)

BeitragNO:8  Verfasst am: Mi 26 Apr, 2017 18:47    Titel:  Antworten mit Zitat

Heute, am Mittwochmorgen, hat Herr Kaulhausen meinen ex Seetörn, jetzt Merkur, angeliefert. Der Motor ist tiefer gelegt und ordentlich verbolzt. Habe total vergessen gleich mal ein paar Fotos zu schießen, werde ich Morgen nachholen.
Habe heute gleich die vordere Sitzgruppe und das Cockpit eingebaut. Musste an der Sitzgruppe einige Änderungen vornehmen damit sie hinein passte. Der Boden ist im unteren Bereich etwas schmäler als der Adrianboden. Leider passt meine hintere Sitzgruppe dadurch nicht mehr hinein, ist schlichtweg zu breit und muss konstruktiv völlig geändert, oder sogar neu aufgebaut werden.
Morgen werde ich die Elektrik und die Lenkung in Angriff nehmen.

VIele Grüße
Gerhard
_________________
MERKUR, Suzuki DT65
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bootje
Matrose
Matrose


Offline
Anmeldedatum: 12.11.2015
Beiträge: 6
Wohnort: Alfter

BeitragNO:9  Verfasst am: Fr 28 Apr, 2017 08:03    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo und moin Gerhard bzw. Adriapilot,
ich verfolge hier im Forum viele Beiträge und fand Deinen in Bezug auf die Werft und den Tausch / Umbau zum Festrumpf sehr interessant.
Ich selber habe einen TITAN von 1997 und hatte diesen auch im letzten Jahr bei der Werft und habe ähnlich gute Erfahrungen gemacht. Bei mir wurde eine neue Scheuerleiste im ganz neuen Design montiert, dazu Tausch der "D-Ringe", Montage eines neuen Süllrandes (eigentlich von der Offshore Version mit Tampen daran), Einbau neuer Schotten und Überdruckventile in den Kammern, so, wie es jetzt bei den neuen Typen verbaut wird etc. etc.
Das Boot kannst Du vorher/ nachher auf der neuen Homepage von Wiking sehen. Es gibt aber noch weitere sehr schöne Bilder.

Auch mir hat Herr Kaulhausen das Boot, da viel zu tun war, sogar bis nach Borkum auf die Insel gebracht. Das fand ich sehr nett und freundlich. Wir haben dann auch bei gutem Wetter direkt eine Umfahrung der Insel über die Nordsee und das Watt gemacht. Das war klasse.

Ich wohne bei Bonn und hatte eigentlich vor, auch mal zu so einem Treffen , z.B. nach Neuwied, zu kommen. Ich kenne zwar keinen des Clubs, des Forums, aber ich wäre mal neugierig auf die anderen Boote. Leider klappt das aber nicht, da mein Titan lange in einer Halle zugestellt war im Winter Crying or Very sad und ich erst das Boot dieses Wochenende holen kann. Parallel dazu habe ich aber gerade auch alle Sitze in Bearbeitung. Dort waren die Rückenlehnen scharnierseitig ausgerissen, das Holz abgängig etc. Also kommt alles neu. Das ist aber auch noch nicht fertig. Gerade stehe ich auch in der Überlegung, meinen Honda 90 PS Außenborder gegen einen neuen Yamaha 130 PS (niedriges Gewicht) zu tauschen, da ich den Honda in Zahlung geben kann. Dann wäre der TITAN wirklich sehr komplett im Refit. Es fehlt noch der Einbau vom Plotter und Funk. Ich hatte sonst 20 Jahre immer Kajütboote fest an der Mosel und zwischendurch auch mal ein Wiking (z.B. auch das einzig in weiß gebaute WEGA, welches mal auf der Boot, ich glaube, 1999 oder 2000 stand. Das kaufte ich damals neu noch bei H. Klode). Angeblich gibt es das weiße Wega noch am Bodensee. Das würde mich auch mal interessieren.

Vielleicht komme ich am Wochenende einfach mal in Neuwied vorbei und schaue mir eure und Dein Wiking mal an. Meines wäre dann ggf. zwar am Haken am T5 dran, aber nicht fahrbereit.

Also viel Spaß und bis bald mal, auch an die anderen netten Leute dort.

Grüße Jochen aus Bonn
_________________
Schöne Grüße aus dem Rheinland bei Bonn.
Jochen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adriapilot
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 03.09.2016
Beiträge: 20
Wohnort: Sulzbach (Taunus)

BeitragNO:10  Verfasst am: Fr 28 Apr, 2017 11:43    Titel:  Antworten mit Zitat

Servus Jochen,
vielen Dank für Deinen Bericht. Immer wieder interessant wie und was aus diesen"alten Kisten" noch machbar ist. Durch solche Berichte wird man auch immer wieder animiert, am einenen Boot Änderungen und Modernisierungen in Angriff zu nehmen.
Ich mache mich jetzt auf den Weg nach Neuwied, wäre schön Dich dort zu treffen, wenn auch ohne Boot. Wenn es denn juckt, hätte ich auch noch einen Copilotensitz frei.

Viele Grüße
Gerhard
_________________
MERKUR, Suzuki DT65
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ralles
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 15.06.2015
Beiträge: 95
Wohnort: Steinhöring

BeitragNO:11  Verfasst am: Fr 28 Apr, 2017 12:48    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Gerhard,

ich hab Deinen Beitrag auch sehr interessiert gelesen,
und muss echt sagen, dass mir gefällt was rausgekommen ist.

Schön wäre, wenn Du noch ein paar Detailfotos machen könntest und vor allem noch ein paar aktuelle Fotos mit Einbauten.

Ich hab ja ein Wiking Merkur 410 aus 1998 und das bekam 2003 einen neuen Rumpf. Da damals keine neuen Papiere und kein CE übergeben wurde (lt. Vorbesitzer) hab ich jetzt ein 2003er Boot ohne CE :P.

Zum Glück ist es beim WSA angemeldet und hat daher Bestandsschutz.

Wenn der Rumpf unverändert gebaut wird, könnte ich ja fast doch nochmal bei Wiking nachfragen, ob sie mir eine CE für meinen Rumpf ausstellen.

Aber zurück zum Thema: Freue mich auf die Fotos!

Ciao, Ralf
_________________
Servus aus Bayern, Ralf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adriapilot
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 03.09.2016
Beiträge: 20
Wohnort: Sulzbach (Taunus)

BeitragNO:12  Verfasst am: Mi 03 Mai, 2017 09:50    Titel:  Antworten mit Zitat

Servus Ralf,

vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich werde in den nächsten Tagen noch enige Detailfotos anfertigen. Mein neuer Rumpf müsste eigentlich eine CE Zertifizierung haben. Muss mal nachfragen.

Viele Grüße
Gerhard
_________________
MERKUR, Suzuki DT65
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ralles
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 15.06.2015
Beiträge: 95
Wohnort: Steinhöring

BeitragNO:13  Verfasst am: Di 09 Mai, 2017 07:37    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Gerhard,

na, wie war die erste Ausfahrt?

Habt ihr bei der Gelegenheit ein paar schöne Fotos gemacht?

Danke & Ciao, Ralf
_________________
Servus aus Bayern, Ralf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adriapilot
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 03.09.2016
Beiträge: 20
Wohnort: Sulzbach (Taunus)

BeitragNO:14  Verfasst am: Mi 10 Mai, 2017 16:26    Titel:  Antworten mit Zitat

So, endlich komme ich dazu noch einmal einige Worte über den neuen MERKUR-Rumpf zu verlieren. Bin z.Z. intensiv bei den Vorbereitungen für unseren bevorstehenden Kroatien Urlaub. Womo und nicht zuletzt das Boot müssen für den Trip vorbereitet werden.
Die erste Ausfahrt mit dem neuen Rumpf auf dem Rhein ist, abgesehen von kleineren Pannen, die eine erste Fahrt auf dem Wasser so mit sich bringen, sehr erfolgreich verlaufen. Das Boot setzt nun wesentlich angenehmer in die Wellen ein als zuvor mit dem Holzrumpf. Der Übergang von Verdränger-, in Gleitfahrt ist nun, im Gegensatz zu vorher, übergangslos. Die Reaktionen des Bootes auf die geringste Veränderung des Gashebels, sind fast schon als digital zu bezeichnen.
Zuletzt hat es dann doch noch einmal gejuckt und der Gashebel wanderte an den Anschlag. Der GPS-Speedmeter zeigt Rheinaufwärts 57 km/h ü.G. .
Auch der nun feste Boden im Boot ist nun sehr angenehm. Der große Ankerkasten im Bug bietet Platz, um allerlei Dinge unterzubringen. Kann darin nun sogar meinen flexiblen Tank unterbringen. Ich muss nun noch meine Rücksitzbank entsprechend anpassen, die von der Breite nicht in den neuen Rumpf hineinpasst. Anbei wieder einige Bilder.

Viele Grüße
Gerhard

_________________
MERKUR, Suzuki DT65
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Reparatur / Wartung / Instandhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB ©  -  Deutsche Übersetzung von phpBB2.de  -  49022 Angriffe abgewehrt