Zur Homepage des WSC W i k i n g
S c h l a u c h b o o t c l u b   e. V.
 Forum des WSC ForumForum  KarteKarte  Überwachte ThemenÜberwachte Themen  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
   KleinanzeigenKleinanzeigen  Anzeige SuchenAnzeige Suchen  KontaktformularKontakt  KalenderKalender  ProfilProfil  Private NachrichtenPrivate Nachrichten  LoginLogin
Wiking Komet GT - Unterboden spröde - Tear Aid zur Reparatur
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Reparatur / Wartung / Instandhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AchimNRW
Matrose
Matrose


Offline
Anmeldedatum: 20.06.2017
Beiträge: 2
Wohnort: Essen

BeitragNO:0  Verfasst am: So 25 Jun, 2017 18:20    Titel: Wiking Komet GT - Unterboden spröde - Tear Aid zur Reparatur  Antworten mit Zitat

Hallo Forum,

Als Neuling kurz ein paar Worte zu mir:

Bei uns am Campingplatz sieht man nur grauen Einheitsbrei in Form von mehr oder weniger gleichen Schlauchbooten.

Da ich die See- und Binnenscheine seit 15 Jahren nutzlos im Schrank rumliegen habe, dachte ich mir: fang endlich mal mit nem Boot an.

Also habe ich habe mir ein Wiking Komet GT aus den 80er Jahren gekauft. Meine Harley ist genau so alt, verliert Öl - sieht aber echt "OldSchool" mäßig aus - und genau daran erinnert mich mein "Wiking".

Leider habe ich (unerfahren aber kaufwillig) gar nicht so richtig den Unterboden angesehen. Total spröde, teilweise sehe ich das darunter liegende Gewebe. Ok: ich habe für Trailer mit TÜV, Evinrude 35 PS 2Takter und Komet GT nur 1.050€ bezahlt - deshalb kein Gemecker sondern ran an die Reparatur.

Ich bin auf Tear-Aid Typ A (für Hypalon) gestoßen. In den diversen Foren habe ich dazu nichts gefunden - oder ich habe falsch gesucht.

Hierbei handelt es sich um (laut Hersteller) hochfeste Klebestreifen, die robust und sehr unempfindlich sein sollen.

Sagen kann ich, nachdem ich die ersten Macken repariert habe - das Zeug klebt wie Sau.

Habt ihr damit schon Erfahrung gemacht?

Das Komet muss solange halten, bis meine Regierung zu Hause nicht mehr rummeckert, wenn ich mir ein Meteor mir 80 PS kaufen kann :-)

VG, Achim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stefan
Administrator


Offline
Anmeldedatum: 05.12.2006
Beiträge: 955
Wohnort: Olfen

BeitragNO:1  Verfasst am: So 25 Jun, 2017 20:35    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Achim, na dann herzlich willkommen hier und viel Spass in unserem Wiking Forum.
Zu Deinem Problemboden: Das Problem ist leider kein Einzelfall und wirtschaftlich gesehen evtl. ein Totalschaden je nach dem wie stark das schon porös ist... Wenn Du mal hier im Forum ein wenig suchst findest Du viele Berichte über erfolgte Reparaturen oder Reparaturversuche. Das beschriebene Tear Aid habe ich noch nie gesehen, da kann ich nicht helfen.

Es gibt meineserachtens eigentlich 3 verschiedene Möglichkeiten.

1. Du lässt es so und hoffst das Deine bessere Hälfte das 1. Boot schnell verdaut hat und nimmst sofort Deine Variante 2, die wahrscheinlich, ( wenn Ihr Spass am Boot fahren findet) sowiso kommt. Ich denke da können viele berichten...

2. Du lässt es reparieren und gibst ca. 1500-2000 € dafür aus....

3. Du lässt einen Festrumpf anbauen wie hier im Forum vor kurzen berichtet. Die Kosten dafür sind natürlich höher wie die Rep. Dafür hast Du dann natürlich ein Festrumpfschlauchboot mit allen Vorzügen und Nachteilen.

Vielleicht kannst Du Deine bessere Hälfte nach ein paar selbst durchgeführten einfachen Reparaturen schneller überzeugen.....

Gruss Stefan
_________________
Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen. Wenn man Glück hat, bekommt man Rabatt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
AchimNRW
Matrose
Matrose


Offline
Anmeldedatum: 20.06.2017
Beiträge: 2
Wohnort: Essen

BeitragNO:2  Verfasst am: Mo 26 Jun, 2017 15:53    Titel:  Antworten mit Zitat

Hi Stefan,

Danke für die Antwort - auf Seiten der Regierung kamen zumindest mehrere Grinser :-)

Ich habe das Tear Aid nun seit 3 Tagen drauf. Zum Testen habe ich (das Boot steht in einer Halle auf dem Trailer), Wasser reinlaufen lassen. Auch heute ist unter dem Boot noch alles trocken. Scheint also eine echte Alternative zu sein.

Ich werde berichten.

VG an alle,

Achim
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torsten
Kapitän
Kapitän


Offline
Anmeldedatum: 28.11.2006
Beiträge: 1680
Wohnort: Essen

BeitragNO:3  Verfasst am: Di 27 Jun, 2017 05:59    Titel:  Antworten mit Zitat

Hallo Achim,

erstmal willkommen von mir.

ich denke du hast das von unten aufgeklebt, wenn ja ist die Frage, wie gut hält es im Wasser bei der Anströmung während der Fahrt. Dass das Material dicht hält nur bei statischem Wasserdruck ist sicherlich kein Problem.
_________________
Gruß Torsten

www.mytoy.jimdo.com

Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Skype-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Reparatur / Wartung / Instandhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB ©  -  Deutsche Übersetzung von phpBB2.de  -  49022 Angriffe abgewehrt