Zur Homepage des WSC W i k i n g
S c h l a u c h b o o t c l u b   e. V.
 Forum des WSC ForumForum  KarteKarte  Überwachte ThemenÜberwachte Themen  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederlisteMitgliederliste  BenutzergruppenBenutzergruppen  RegistrierenRegistrieren 
   KleinanzeigenKleinanzeigen  Anzeige SuchenAnzeige Suchen  KontaktformularKontakt  KalenderKalender  ProfilProfil  Private NachrichtenPrivate Nachrichten  LoginLogin
Ventil-innerer Flattergummi ersetzen
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Reparatur / Wartung / Instandhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
baui
Matrose
Matrose


Offline
Anmeldedatum: 02.09.2017
Beiträge: 2
Wohnort: straubing

BeitragNO:0  Verfasst am: Sa 02 Sep, 2017 13:28    Titel: Ventil-innerer Flattergummi ersetzen  Antworten mit Zitat

Servus liebe Wikinger,
habe seit einem einem halben Jahr ein Wiking Orion, leider ist über 2 Wochen der Luftverlust in den Schläuchen so arg, dass ich nachpumpen muss. Der innere, rote Flattergummi ist mittlerweile porös, weiss jemand wie und wo man ihn zum selbermachen her bekommt, bzw wie man die Metallhalterung dazu herunterbekommt? Evtl genau wie beim äusseren, schwarzen Gummi der Dichtung des Metallventils, eine genaue Grösse wie beim Orginalgummi hab ich bisher noch nicht auftreiben können.
Bin übrigens mit meinen 38 Jahren mit der Orion auf der Donau in Niederbayern unterwegs, falls man sich sieht!
Vielen Dank im voraus,
Bauer Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Diver55
Moderator


Offline
Anmeldedatum: 18.02.2007
Beiträge: 874
Wohnort: Bad Iburg

BeitragNO:1  Verfasst am: Di 05 Sep, 2017 12:38    Titel:  Antworten mit Zitat

Wenn es die gleichen Metallventile wie beim Komet usw sind dann kann man die roten Dichtscheiben aus Flicken für Fahrradreifen selber herstellen.
Manche Fahrradhändler haben dieses rote Gummi in größeren Stücken (ohne Kleber), aus diesen dann mit einem Punzeisen dementsprechender größe Scheiben heraustrennen und in der Mitte ein Loch einstechen.
Dieses wird dann am Ende des Metalventils vorsichtig über das T förmige Ende rüber gezogen ohne das es einreisst.
Hoffe damit weitergeholfen zu haben
_________________
Schönen Gruß, Kerstin und Bernd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
baui
Matrose
Matrose


Offline
Anmeldedatum: 02.09.2017
Beiträge: 2
Wohnort: straubing

BeitragNO:2  Verfasst am: Fr 08 Sep, 2017 16:43    Titel:  Antworten mit Zitat

Sehr guter Tipp, genau die Antwort nach der ich gesucht habe, vielen Dank 👍
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralles
Maat
Maat


Offline
Anmeldedatum: 15.06.2015
Beiträge: 93
Wohnort: Steinhöring

BeitragNO:3  Verfasst am: So 07 Jan, 2018 09:17    Titel:  Antworten mit Zitat

Servus Stefan,

zum Ventil kann ich leider nichts beitragen, aber auf der Donau könnten wir uns unter umständen mal begegnen :).

Sind von Kelheim abwärts unterwegs, waren aber auch schon mal bei Deggendorf aufwärts auf der Donau.
Meistens aber eben so um Regensburg rum, grad weil da halt Sportbootschleusen sind.

Sobald es geht, werden wir wohl mal nach Schlögen fahren (mit Womo ein Wochenende oder so).

Wo färst Du?

Ciao, Ralf
_________________
Servus aus Bayern, Ralf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker Ansicht    Wiking-Schlauchbootclub e.V. - WSC Foren-Übersicht -> Reparatur / Wartung / Instandhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB ©  -  Deutsche Übersetzung von phpBB2.de  -  49022 Angriffe abgewehrt